Die MRT-Untersuchung

Herzschrittmacherträger dürfen wegen möglicher Schäden des Pacemakers nicht untersucht werden!

Bitte unterrichten Sie uns am besten schon bei der Terminvergabe über eventuell in Ihrem Körper implantierte Prothesen aller Art, über Metallsplitter (Granatsplitter), Gehörknöchelchenersatz, Cochlea Implantat oder Operationen an Kopf und Herz.
Bringen Sie bitte Nachweise über die MRT-Tauglichkeit der bestehenden Implantate, im speziellen im Bereich von Kopf oder Herz, mit!

Nach Betreten unserer Praxis begeben Sie sich bitte an die Anmeldung. Dort geben Sie bitte Ihren Überweisungsschein ab. Nach Einlesen Ihrer Daten und der Abfrage evtl. Voruntersuchungen, werden Sie gebeten, bis zum Beginn der Untersuchung Platz zu nehmen.
Um Ihre in der Regel kurze Wartezeit angenehmer zu gestalten, liegen Zeitschriften bereit.
Sie sollten es nicht versäumen vor der Untersuchung noch mal die Toilette aufzusuchen. Eine leere Blase macht den Aufenthalt im Gerät angenehmer.

Vor der Untersuchung müssen Sie alle metallischen Gegenstände in der Umkleidekabine ablegen, einschließlich sämtlicher magnetischer Karten, die Sie bei sich führen ( z.B. Scheck- oder Kreditkarten). Dazu Uhren, Telefon, Hörgeräte, herausnehmbare Zahnprothesen, BH, Kleidung mit metallischen Gegenständen wie Reißverschlüsse etc..
Die Unterwäsche können Sie anbehalten. Ggf. helfen wir mit einem Hemd aus.

Falls die Möglichkeit einer Kontrastmittelgabe besteht, wird Ihnen ein venöser Zugang in die Armvene gelegt.
Die Untersuchung erfolgt liegend in bequemer Position. Zuvor werden Ihnen die in der Regel komfortablen Messspulen aus Plastik angelegt. Nur an dem Körperteil, dass auch untersucht wird.
Bitte weisen Sie beim Lagern auf Druckstellen oder ähnliche lästige Dinge hin, bevor Sie in die Untersuchungsöffnung des Gerätes gefahren werden.

Die aufgenommenen Bilddaten bzw. Untersuchungsergebnisse können Ihnen in unterschiedlicher Form noch am Untersuchungstag zur Verfügung gestellt werden, entweder als digitale Datenträger wie CD-ROM, als Hard-copy-Film oder auch als Papierausdruck. Wir verfügen über ein digitales Langzeitarchiv.
Die Beurteilung der Befunde an Doppelmonitorsystemen wird durch Verlaufsbeobachtungen und Einbeziehung anderer Untersuchungsergebnisse synoptisch präzisiert. In einzelnen Fällen ziehen wir spezialisierte Fachkollegen in Einzelfragen hinzu.

Bei den meisten Untersuchungen ist Ihr Kopf außerhalb des Gerätes, außer bei Untersuchungen der Hals-Brustwirbelsäule, des Halses, des Brustkorbes, des Bauchs und des Kopfes selbst.

Während der Untersuchung werden Sie ständig überwacht.
Für wichtige Meldungen bekommen Sie einen Alarmknopf in die Hand und können außerdem über eine Sprechanlage mit dem Bedienpersonal kommunizieren.
Das vom MRT ausgehende, harmlose, eventuell unangenehm laute Geräusch wird durch Kopfhörer gemildert.
Wichtig ist während der Untersuchung absolut still zu liegen, um nicht die Qualität der Bilder zu mindern und um Wiederholungsuntersuchungen zu vermeiden.
Folgen Sie bitte korrekt den Atemkommandos der Assistentinnen.
Eine Untersuchung kann bis zu 15 Minuten dauern.

Über mögliche Kontrastmittelgaben ( siehe » PATIENTENFRAGEN / MRT-KONTRASTMITTEL) werden Sie rechtzeitig informiert.
Nach der Untersuchung kleiden Sie sich wieder an und nehmen im Warteraum Platz.

In der Regel bekommen Sie Ihre Aufnahmen im Anschluß mit einem vorläufigen Befundbericht ausgehändigt. In der Regel geht der Befundbericht direkt per FAX oder E-Mail an Ihren Arzt. Ihr überweisender Arzt wird den Befund mit Ihnen besprechen und Ihre weitere Behandlung führen.

Siehe auch » "häufige Fragen der Patienten"!

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Ihren Termin, denn Sie sind entspannter und ruhiger für die Untersuchung.